Meine sportlichen Aktivitäten

Ich bin in meinem Leben sportlich immer sehr aktiv gewesen. Aktiv mitwirkend als auch häufig in unterstützender, ehrenamtlicher Funktion. Die Tätigkeiten in den Vereinen und Institutionen werden kurz geschildert.

1.) vhs im Dorfschultenhof, Datteln

Ich bin nun schon acht Jahre bei der vhs tätig. Zu Beginn als Vertretung für eine Sportkollegin. In einer Wirbelsäulengymnastikgruppe. In der Turnhalle der Lohschule.  Die Gruppe mochte mich und meinen Sport. Ich mochte die Gruppe. Die Kollegin gab die Gruppe aus persönlichen Gründen auf. Ich übernahm das weitere Training. Aus der kurzzeitigen Vertretung wurde ein Dauerzustand. Die vhs übernahm mich in das Jahres-Programm.

Ich wechselte mit den Kursen "Feldenkrais" und "Pilates"  zum Training in den Dorfschultenhof der vhs. Für eine längere Zeit. Danach wechselte ich sportlich in das Pädagogische Zentrum der Gustav-Adolf-Schule, Mozartstraße 1, und leitete dort über mehrere Jahre die Kurse "Bewusste, sanfte Gymnastik in Anlehnung an die Feldenkrais-Methode" und "Faszien in Bewegung". Den letzten Kurs habe ich für das vhs-Programm 2020/21 an einen Kollegen abgegeben. Dafür habe ich den Kurs "Gymnastikmix - Sport für Senioren ab 60" in das neue Programm aufgenommen. Den Feldenkrais-Kurs leite ich nach wie vor.  Nach der heutigen Information des vhs-Teams haben sich bisher 11 Teilnehmer*Innen zu diesem Kurs angemeldet.

2. ) TV Datteln 09 e.V.

Beim TV Datteln 09 e.V., dem größten Sportvereins Dattelns, war ich 14 Jahre als Fachübungsleiter tätig (B-Lizenz). Und zwar von 2006 bis Juni 2020. Ich habe dort  zahlreiche Wirbelsäulen-Gymnastikgruppen  und zertifizierte, anerkannte Reha-Sportgruppen aufgebaut und trainiert. Zu Beginn waren es acht, bis zum Ende des Jahres 2018 noch sechs. Danach habe ich drei  Reha-Sportgruppen an die Kolleginnen abgegeben und die restlichen drei Gruppen bis Mitte März 2020 trainiert.
Zahlreiche weitere Aus- und Fortbildungen nach 2004 ("Feldenkrais, 2, 3 und 4" , "Faszien in Bewegung, 1, 2, 3", "Pilates", "Pilates more 50 Plus", "Body & Mind", "Power Wirbelsäule", "Tipps und Tricks einer funktionalen, effektiven Wirbelsäulenstunde", "Sanfte Gymnastik; mobilisieren, dehnen, entspannen",  "Progressive Muskelentspannung", "Ran an den Ball", "Flexibar", "Bodyflex", "Bänder", "Auch im Sitzen kommt man ins Schwitzen" u.a.m.) und die damit verbundene Ausstellung der Lizenz als Übungsleiter B "Sport in der Rehabilitation -Profil Orthopädie"- gültig bis 30.12.2021 - (ausgestellt vom "Deutschen Olympischen Sportbund" und vom "Deutschen Behindertensportverband e.V.") in diesem Zeitraum garantierten stets  qualifizierte Trainingseinheiten. Diese wurden im gesamten Zeitraum gut angenommen, waren stets hervorragend  besucht, haben immer viel Spaß gemacht. Nach groben Schätzungen dürfte ich in dieser Zeit etwas mehr als 100 000 Teilnehmer*innen trainiert haben. Es hat mir immer mächtig Spaß gemacht mit den Gruppen  zu arbeiten.

Ich habe viele nette Menschen kennen gelernt, habe nicht nur mit ihnen trainiert, sondern auch häufig sehr, sehr nett mit ihnen gefeiert (s. die obligatorischen Weihnachtsfeiern). Viele Kontakte bestehen noch heute.

Nach entsprechenden Aus- und Fortbildungen in den Bereichen "Feldenkrais" und "Faszien in Bewegung" habe ich über etliche Jahre hinweg  auch zahlreiche Kurse in diesen Sektoren angeboten und geleitet. 
Ende Juni 2020 habe ich meine aktiven Tätigkeiten (Reha-Sport und Kurse) beim Verein beendet.


3.) BSG Datteln 1960 e.V.

Vom Beginn der 90-ger Jahre bis 2004 war ich bei der Behindertensportgemeinschaft Datteln 1960 e.V. (BSG) aktiv. Spielte mit großer Begeisterung in der Hallen-Fußball-Tennis-Gruppe mit, griff ab und wann auch mal an der Tischtennisplatte zum Schläger und wagte mich unregelmäßig auch in das kühle Nass des Dattelner Hallenbades. Am 04.06.1993 zog ich mir beim Hallen-Fußball-Tennis eine Achilles-sehnenruptur rechts zu, die mich für einige Monate außer Gefecht setzte. Nach der Genesung und Reha nahm ich den  Sport wieder auf. 

Nach meiner Rente (ab 01.01.2001) machte ich die Ausbildung als Fachübungsleiter. Von Anfang Februar 2001 bis November 2001 absolvierte ich alle erforderlichen Lehrgänge beim Behinderten-Sportverband (u.a. 2 x Klinikum Detmold, 2x Klinikum Duisburg, 2x Klinikum Bensheim, in den Ausbildungszentren des Behinderten-Sportverbandes NRW),  und legte die erforderlichen Prüfungen ab. Danach hatte ich meine Lizenz als Fachübungsleiter für den Rehabilitationssport "Stütz- und Bewegungsapparat" mit den Spezialisierungen "Sport mit Wirbelsäulenerkrankungen/Wirbel-säulengeschädigten" und "Sport mit Gliedmaßengeschädigten / Amputierten" in der Tasche.

Wechselseitig leitete ich dann die Hallen-Fußball-Tennis-Gruppe, mit viel Spaß die Schwimm- und Wassergymnastikgruppe des Vereins - bis zur Schließung des damaligen Hallenbades. Anschließend auch noch im Hallenbad Olfen. Im Auftrag des Vereins gründete ich dann die erste Rücken-gymnastikgruppe und leitete sie (Dezember 2002), in der Turnhalle der Meckinghovener Schule). Mit großem Erfolg (27 TN  nach nur drei Monaten). Bereits ein Jahr später folgte die Gründung einer zweiten Gruppe. Auch die platzte bald aus allen Nähten. Eine dritte Gruppe musste her. Auch die war schnell ausgebucht. Alle drei Gruppen trainierte ich bis Mitte 2004. 

Ab 07.01.2002 bis zum 09.10.2004 absolvierte ich noch die Fortbildungen: "Wirbelsäulengymnastik", "Wassergymnastik", "Traditionelle Spiele im Behindertensport-Sitzball, Prellball, Fußballtennis", "Wirbel-säulengymnastik unter Einsatz von Groß- und Kleingeräten", "Funktionelle Wirbelsäulengymnastik mit Pepp, Teil 1", "Aquafitness und Wassergymnastik", "Feldenkrais im Sportverein", " Traditionelle Spiele im Behindertensport - Fußballtennis, Badminton", "Pezziball in der Wirbelsäulengymnastik".
In Erinnerung bleiben nette Kollegen*innen, tolle Sportstunden, gute Spiele bei benachbarten  Vereinen,  tolle Ausflüge und Besichtigungen,  schöne Feste.

Nach einigen Änderungen in der Vereinsführung und der Organisation beendete ich 2005 meine Tätigkeit bei der BSG.

4.) TuS 09 Erkenschwick

Schon während meiner Tätigkeit bei der BSG Datteln hatte ich Kontakt zum TuS 09 Erkenschwick aufgenommen, dort nach Ausschreibung beworben und wurde unter Vertrag genommen.

Das war allerdings nur ein kurzer Zwischenstopp von einigen Monaten. Das Programm, das sich der TuS in seinem neuen Sportreff in Oer vorgestellt hatte, konnte nicht so umgesetzt werden, wie man  das erwartet hatte.

5.) Hallenfußball-Tennis-Gruppe Dortmund-Eving

Für einige Monate lang spielte ich regelmäßig Sonntagsmorgens in der fußballerisch sehr starken Hallen-Fußballtennis-Gruppe in Dortmund-Eving. Eine prima Gruppe, in der es mir sehr viel Spaß bereitet hat. Am 18.05.2005 zog ich mir dabei eine Achillessehnen-Ruptur links zu. Damit war ich für Monate außer Gefecht gesetzt.

Sportpause bis Oktober 2006

Verletzungsbedingt und nach mehreren Operationen musste ich eine längere Sportpause einlegen.

6.) SV Horneburg 1948 e.V.

Ende 2006 - nahezu parallel zu meiner Tätigkeit beim TV Datteln 09 e.V. - wurde ich als Pressewart und Webmaster in der Jugendfußballabteilung des SV Horneburg 1948 e.V. aktiv. Kümmerte mich intensiv  um die Spielberichte, die  Berichterstattung der  8 Jugendmannschaften (2011), um die Berichte und Fotos des Horneburger Indoor Cups und der  "Ludwig Giezek-Turniere", den Highlights des Vereins.

Nebenbei  berichtete ich über die Spiele der 2. Vereinsmannschaft und das sonstige Geschehen im Verein. Es war eine schöne Zeit, ein gutes Team, es hat Spaß gemacht. Vorstand und Jugendtrainer feierten mit mir und zahlreichen Gästen u.a. meinen 70. Geburtstag im Vereinsheim des TV Datteln 09 e.V.

Im September 2006 gründete ich hier - im Auftrag des Vorstands - eine Sport-Untergruppe "Wirbel-säulengymnastik" der Turnabteilung, baute sie in aller Kürze auf und trainierte sie über mehrere Jahre. Eine super, menschlich tolle, sehr feierfreudige  Gruppe, die ich im September 2010 als "Reha-Sportgruppe Rückengymnastik" beim Behinderten-Sportverband NRW anerkennen und zertifizieren ließ.

Diese Gruppe trainierte ich noch eine Zeitlang weiter. Aus persönlichen Gründen und als absehbar war, dass die Turnhalle in Horneburg in naher Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen würde, verließ ich den Verein.

7.) AWO Datteln - Becklemer Weg

Schon während meiner Ausbildung zum Übungsleiter hatte ich die Gelegenheit (als Vertretung einer guten Sportkollegin), in das Übungsprogramm der "Funktionsgymnastikgruppe" der AWO Datteln hineinzu-schnuppern. Und zwar als Hospitant. Die Truppe trainierte am Becklemer Weg. Als die damalige Übungsleiterin die Gruppe aufgab, übernahm ich sie anschließend ganz und leitete sie mehrere Jahre lang.

Als der Trainingsraum der AWO dem anliegenden Kindergarten zugeschlagen und umgebaut werden sollte, übernahm ich alle Teilnehmer*innen als eigenständige Gruppe mit zum TV 09. Ich trainierte auch sie dort noch eine Zeitlang, dann habe ich sie meiner Kollegin Annette Heine übergeben. Die Gruppe existiert auch heute noch beim TV 09.  Die super Kontakte aus der Vergangenheit bestehen noch heute (Treffen, Feiern bei runden Geburtstagen).

zum Teil frühere   AWO-Gruppe, heute Gruppe des TV Datteln 09 e.V.

8.) SV Vorwärts Datteln 1948 e.V.

Aus der A-Jugend des SV Germania kommend, schnupperte ich mit zwei Kollegen aus dem Nonnenrott-Heim ein wenig beim SV Vorwärts hinein. Trainiert und gespielt wurde damals auf dem Jahnplatz (Heute TV Datteln 09). Vorhanden war nur ein kleines Trafo-Häuschen, eine winzige Außen-Waschgelegenheit. Die benötigten Geräte (Netze, Bälle, Eckfahnen, Mittel zum Abkreiden u a mehr) mussten auf den Hin- und Rückwegen zum Vereinslokal zu Fuß transportieret werden. Und das bei jedem Wetter. Ein Auto hatte niemand.

Vereinslokal war die Gaststätte Kastner in Datteln. Umkleide- und Duschmöglichkeiten gab es am  Platz nicht. Im Keller des Vereinslokals gab es zwei große Behälter, in denen Wasser aufgeheizt wurde. Das reichte damals zum Säubern. Ob Sieg, Unentschieden oder Niederlage, gefeiert wurde nach den Spielen eigentlich immer.
Im großen Saal des Vereinslokals. Die Musik lieferten unsere Akkordeonspieler. Sechs standen im Verein zur Verfügung. Die Fahrten zu den Auswärtsspielen erfolgten mit einem Buss des Unternehmens Kossmann.  Schöne Fahrten. Meist begleitet durch die Ehefrauen, Freundinnen, Kinder, ausgerüstet oft mit Schüsseln Kartoffel- oder Nudelsalat, belegten Brötchen, Würstchen. Für mich war es keine lange Mitgliedschaft. Ausbildung und Studium ließen das nicht zu,   Nach etlichen Jahren kehrte ich zum SV Vorwärts zurück. Als Spieler  der 1./2. Mannschaft.

Vereinslokal war nun die Gaststätte Chlupka am Westring, gespielt wurde auf dem Ascheplatz an der Real-schule. Vorsitzender war nun Jürgen Wessel, der Herr der Finanzen immer noch Gerd Gröger. Als der Vereinswirt das Lokal wechselte und zum Beethovenplatz umzog, wechselte der Verein mit.

Ich übernahm die Geschäftsführung des Vereins. Der Verein entwickelte (300 Mitglieder) sich mehr und mehr. Die 1. Mannschaft wurde immer stärker, hatte gute Kicker in ihren Reihen. Mit Werner Nozulak als Trainer  war der sportliche Höhepunkt erreicht, Die Truppe wurde 1973/74 Meister, bot super Leistungen im Westfalenpokal, warf dabei sogar den SV Germania Datteln aus dem Pokalwettbewerb.  Schied mit einer Klasseleistung in der Heimniederlage (2:5) gegen die höherklassig spielende Mannschaft von Ahlen aus. Unsere A-Jugend konnte sich zu dem Zeitraum sehen lassen. Ganz starkes Team, trainiert von B. Zielke. 

Highlights damals, die Fahrt mit der A-Jugend nach Horn-Bad-Meinberg, zum Testspiel gegen die A-Junioren des TuS Horn, in der mein Bruder mitwirkte. Die 1. Mannschaft des SV Vorwärts reiste ebenfalls zum TuS Horn an, spielte dort auch gegen das heimische Team. Ein zünftiger Abschluss beendete dort die laufende Saison.

Auch die Fahrten, Spiele, Feiern in Hemer sind in guter Erinnerung geblieben. Eine Damen-Fußball-mannschaft wurde gegründet, nahm am Wettbewerb teil, entwickelte sich gut. Meine Aktivitäten beim SV endeten abrupt - nach einiger Zeit in der  Altherrenmannschaft-, als die Spielerei von sog. Thekenmann-schaften immer mehr Überhand nahm und auch einige unserer Jungs an den Illegalen Spielen beteiligt waren.  Nach einem -mir nicht bekannten- Spiel zweier Thekenmannschaften (sogar mit unseren Vereins-trikots und einem Vorstandsmitglied), gab ich unverzüglich meine Vereinsunterlagen ab und reichte  meinen Austritt ein.

9.) DJK Eintracht Datteln 1920 e.V.

In diesem Verein war  ich viele Jahre tätig. Als junger Spund, im mittleren Alter, im Altherrenalter und auch noch als Rentner.  Mehrfach, in  Etappen, mit teilweise jahrelangen Abständen. Bedingt durch Aus-bildungen, mein Studium, aber 2-mal auch durch einen Jobwechsel.  Aktiv als Fußballspieler in der 2. Mannschaft des Vereins, später als jahrelanger  Kicker im Altherrenteam (z.B. mit H. Serger, A. Rumpe, G. Stromberg. Grundmann, B. Bülskämper u.v.a.).

Ich habe bei der DJK Eintracht in der Zugehörigkeit  nahezu alle Jugendfußballmannschaften (E-, D-. C-, B- und A2-Junioren) trainiert. Viele Jahre mit Stefan Wagner zusammen. Ich war zweimal längerfristig als Jugendleiter tätig, 4 x als Pressewart und Webmaster der Jugendabteilung. Ich habe als Vereinslokale dabei kennen  gelernt: "Kolpinghaus", "Lindenkrug" am Südring, "Container" am Eintracht-Platz und das derzeitige Vereinsheim.

Habe in der Zeit einige  Jugendleiter (L. Schepers, Slafka, H. Benterbusch, "Teddy" Behr,  B. Rüter, D. Risse. O. Hirschmann, G: Hirschmann)  erlebt. Gute Trainer haben mich während meiner Zeiten als Jugend-leiter tatkräftig unterstützt, dies gilt auch für meinen damaligen Jugendgeschäftsführer, Johannes Serger, für Hans Rataiczak, Toni Bacaro u.a.m..  Es war ein super Team. Tolle Spieler habe ich erlebt, einige auch noch jahrelang im Seniorenbereich.

Was ist aus dieser Zeit nachhaltig in Erinnerung geblieben:  Was kann man bei der Vielzahl der Mann-schaften, der Turniere, Meisterschaften, Stadtmeisterschaften in der Halle, auf dem Feld, DJK- und -Kreismeisterschaften, Spielfesten, sonstigen Ereignissen, Festen und Feiern, herausheben?  Was waren die Highlights als Jugendleiter, Pressewart und Admin der Homepage der Jugendabteilung?

  • Viele schöne Feste und Feiern des Vereins und der AH-Abteilung.
  • Übernachtungen mit den Jungs in Zelten am Eintracht-Platz bzw. im Umkleideheim.
  • Lagerfeuer am Eintracht-Platz mit Fr. Kastner. Sitzbänke rund um das Feuer. Gesang mit Gitarren- und Saxophon-Unterstützung durch die Jungs.
  • Fahrten und Trainingseinheiten mit einigen Jugendmannschaften in verschiedene Jugendherbergen (u.a. Blom-berg, Nottuln, Nienberge u.a.m.), an Wochenenden und in den Ferien.
    Hinweis zu den nachfolgenden Seiten: Das sind vielfach Daten und Termine aus früheren Zeitungs-veröffentlichungen  und Homepageunterlagen. Die angegebenen Termine und Daten sind daher nicht immer identisch mit den tatsächlichen Terminen und Daten (Spiele, Turniere). 
  • 2080: A-Junioren - Trainer Karl Lindenberg 
    -(Sensationsmannschaft nach DM) gelangen im Kreispokal  ins Endspiel. Nachdem sie in den letzten Spielen den Westfalen-ligisten Spvgg. Erkenschwick, sogar im Stimbergstadion, aus dem Rennen geworfen haben und das Endspiel durch ein souveränes 4:0 über TuS o5 Sinsen erreicht haben.

    Das Endspiel ging am Sonntag, 02. November 1980, knapp mit 3:2 gegen die SpVg. Marl verloren. Vor zahlreichen -aus Datteln mitgereisten Fans- wurde die Eintracht vertreten durch: Schulwandt, Frerich, Schepers, Sommer, Karsch, Neumann, Dirkmann, Tepper, Wascholowski, Schefzick, Besemann, Butke, Bork.
  • 11. Mai 1982: E-Junioren, '
    Freundschaftsspiel gegen FC Schalke 04 3;2.
  • 1983: E-Junioren. 
    Freundschaftsspiel gegen FC Schalke 04  0:6
  • 1983: E-Junioren.
    A
    uf dem Vorplatz des Ruhrstadions gegen VfL Bochum  0:7
  • 1984  und 1985: A-Junioren
    -(Trainer Wolfgang Hofmann) DJK-Hallen-Kreismeister
  • 1984: D- und B-Junioren
    - Hallen-Stadtmeister
  • 1983 und 1984: C-Junioren
    - Trainer Günter Gemballa und Stefan Wagner-  Zum 2. Mal Turniersieger in Haltern. Der Wanderpokal ging wiederum nach Datteln.
  • 1984: A-Junioren
    Sieg beim "Josef-Mur-Gedächtnisturnier" von GW Erkenschwick
  • 1984: D-Junioren, 
    Freundschaftsspiel zum Saisonabschluss gegen FC Schalke 04 1:1.
    Torschütze: Tobias Pantförder.  Belohnungen (Bücher/Gesellschaftsspiele) zum Saisonabschluss für die trainingsfleißigsten Spieler und die erfolgreichsten Tor-schützen).
  • 05.01.1985 - C-Junioren: Hallen-Stadtmeister
    - 3 Siege, 22:0 Tore. Trainer Günter Gemballa und Stefan Wagner.
  • 02.04.1985: Jugendzeitschrift
    Herausgabe der 1. Jugendzeitschrift der Jugendabteilung der DJK Eintracht Datteln (Eintracht-Journal) mit 22 Seiten. Feste Bestandteile sind die Sparten: "Allgemeines", "Berichte des Jugendvorstandes", "Berichte über die einzelnen Jugendmannschaften und Kinderturngruppen", "Notizen am Rande", "Informationen", "Außersportliche Maßnahmen", "Am Rande notiert".  Veröffentlichung alle 2-3 Monate. Redaktion: Günter Gemballa, unterstützt von Jugendausschussmit-gliedern, Spielern, Übungsleitern*innen.
  • 18. / 19.05.1985: A-Junioren,
    Radtour nach Lette und Freundschaftsspiel.
  • Pfingsten 1985: A-Junioren
    - Teilnahme am Turnier von Titania Erkenschwick
  • Mai 1985:  C-Junioren:
    Turniere bei SuS Olfen (12.05.), Teutonia Waltrop (16.05.), TuS Henrichenburg (19.05.), VfB Waltrop (29.05.). 
  • 25. Mai  1985: DJK Pfingst-Fußballturnier für E-Juniorenteams: 
    Vorrundenspiele. 12 Mannschaften. (u.a. SG Langenbochum, SpVgg. Marl, ESV Germania Herne, SSV Werne, DJK Teutonia Waltrop, SV Germania Datteln). 3 Gruppen. Organisation und Turnierleitung, Günter Gemballa.
  • 25. Mai  1985: DJK-Pfingst-Fußballturnier für E-Juniorenmannschaften: 
    Ab 18:30 Uhr. Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer für alle Jugendlichen sowie die Mitglieder und Gäste. Musikalische Unterhaltung durch die Band Spontan. Das Angebot wurde super angenommen. Es gab sogar Paare der AH-Abteilung, die um Mitternacht auf dem Mittelkreis des Rasenplatzes ein Tänzchen - unter der Beleuchtung von Auto-scheinwerfern - aufführten.
  • 26. Mai  1985: DJK -Pfingst-Fußballturnier für C-Juniorenmannschaften:
    Vorrundenspiele. Turnier für 8 Mannschaften. Zwei Gruppen. Teilnehmer (ESV Germania Herne, SuS Hochmoor, DJK Eintracht Datteln 1 + 2, SC BW Ottmarsbocholt, DJK Teutonia Waltrop, SpVgg. Marl, DJK Hagem). Organisation und Turnierleitung, Günter Gemballa.
  • 27. Mai  1985: Endrunde und Endspiele DJK Eintracht-Pfingst-Fußballturnier für E-und C-Junioren-mannschaften
    E-Junioren:
    13:00 Uhr Spiele um die Plätze 1-6. Siegerehrung: 15:30 Uhr. Es stehen schöne Pokale und Sachpreise bereit. Schirmherr: WCG. Siegerehrung durch den Panda der Dattelner Morgenpost.

    C-Junioren:
    15:50 Uhr: Endrunden und Endspiel der C-Junioren-Teams. Schöne Pokale und Sachpreise für die vier besten C-Jugend-mannschaften. 
    Schirmherr: WCG. Siegerehrung durch den Panda der Dattelner Morgenpost. Organisation und Turnierleitung. Günter Gemballa.
  • 03. und 04. 08.1985: A- und B-Junioren,
    Teilnahme am Turnier von Wacker Gladbeck
  • 08.-11.08. 1985: A-Junioren: Teilnahme am "Internationalen Haarlem-Cup 1985".
    Mammut-Turnier mit 94 Vereinen aus dem In- und Ausland mit 176 Mannschaften. Gezeltet wurde auf dem Zeltplatz Blomendaal bei Zandvort. Spiele gegen Mannschaften, die in der höchsten holländischen Jugendklasse spielen. Gespielt wurde auf "Super-Rasenplätzen", haupt-amtliche Schieds- und Linienrichter leiteten die Spiele. 14 Spieler.
    Trainer Wolfgang Hofmann, Franz-Josef Meurer, Jugendleiter Günter Gemballa.
  • 07.12.1985. Kinder-Sportnachmittag in der Halle:
    Die Kicker der E-und D-Junioren sowie die Mädchen der Kinderturngruppen führen ihren Eltern und den Gästen Auszüge aus ihrem Übungs- und Trainingsprogramm vor. Organisation und Moderation- Günter Gemballa
  • 14./15.12.1985: A-und B-Junioren-Hallen-Turniere DJK Eintracht Datteln: 
    11 Mannschaften (VfL Bochum, FC Schalke 04, SuS Olfen, VfB Waltrop.  SpVg. Marl, SW Meckinghoven, SSV Werne, BSV Selm, Sportclub 47 Stockum, SV Borussia Münster, DJK Eintracht Datteln). Sieger: B-Junioren: VfB Waltrop nach 2:0 gegen VfL Bochum. A-Junioren: DJK Eintracht Datteln-SV Borussia Münster 3:7. Organisation und Turnierleitung: Günter Gemballa.
  • 05.01.1986. Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaften für E- und C-Junioren:
    Die Jugendabteilung der DJK  Eintracht richtete aus. Stadtmeister der E-Junioren wurde SW Meckinghoven mit 5:1 Punkten, 4:2 Toren. Die Truppe nimmt damit als Stadtmeister an der Endrunde um die Kreismeisterschaft teil. Stadtmeister bei den C-Junioren wurde die DJK Eintracht mit 10:0 Punkten und 31:4 Toren.  Trainer Günter Gemballa und Stefan Wagner. Turnierleitung: Günter Gemballa. Damit auch Teilnahme an der Endrunde der Kreismeisterschaft.
  • 12.01.1986: Hallenfußball-Kreismeisterschaft 1985/86 der C-Junioren:
    Die C-Junioren nahmen als Dattelner Hallen-Fußball-Stadtmeister an der Kreismeisterschaft teil, die in der Reckling-häuser Kuniberg-Sporthalle ausgetragen wurde. Mit Technik, Kampf, einer guten mannschaftlichen Geschlossenheit, wurde mit einem 3:3 gegen Spfr. Herten, einem 1:0 und 3:2 gegen die Bezirksligamannschaften von SpVg. Erkenschwick und 1.FC Recklinghausen der Weg ins Halbfinale geschafft. Die Begegnung gegen die SpVg. Marl endete 1:1. Das  Sieben-Meter-Schießen gewann Marl mit 5:3,  zog damit ins Endspiel ein und gewann dies mit 2:1 gegen VfB Waltrop.
  • 19.01.1986:  DJK-Hallen-Kreismeisterschaft für C-Junioren 
    Die DJK Hallen-Kreismeisterschft  (8 Mannschaften) wurde in der Dattelner Realschule ausgetragen. Die von Günter Gemballa und Stefan Wagner trainierte Truppe gewann das Finale gegen die DJK Hillen klar mit 5:1.
  • 20.01.1986: DJK-Hallen-Kreismeisterschaft für D-Junioren
    Die DJK Hallen-Kreismeisterschaft  wurde in der Dattelner Realschule ausgetragen. Die D-Jugend musste sich im End-spiel der körperlich überlegenen Mannschaft aus Lenkerbeck unglücklich mit 1:0 geschlagen geben.
  • 03.05.1986: D-Junioren: Meister:
    Die Mannschaften der DJK Eintracht und der SG Suderwich standen im letzten Saisonspiel punktgleich an der Tabellenspitze.  Die DJK gewann das letzte Match mit 2:0 und wurde so Meister. Tore: Sebastian Pantförder und Theo Heinz. Trainer. Johannes Serger.
  • 04.05.1986: A-Junioren, Meister:
    47:1 Punkte, 159:9 Tore:  Trainer Wolfgang Hoffmann und Franz-Josef Meurer.
  • 09.05.1986 - A-Junioren, 18:30 Uhr, Meisterschaftsfeier auf dem Eintracht-Platz
  • 17.,18., 19. 05.1986: Pfingst-Fußballturniere
    für F-, E-,D- und C-Jugendmannschaften (u.a. VfL Bochum. SG Wattenscheid, SpVg. Marl, VfB Waltrop, Teutonia Waltrop, SV Germania Datteln, DJK Datteln-Hagem, SW Meckinghoven, SV Vorwärts Datteln).
    38 Mannschaften. Tagesraum des Barbara-Heimes wird als Umkleidemöglichkeit einbezogen Organisator, Turnierleitung Günter Gemballa
  • 22., 24., 27., und 29.05.1986:
    Fußball-Stadtmeisterschaft für die A-Juniorenmannschaften (SW Meckinghoven, DJK Eintracht Datteln, SV Germania Datteln, SV Borussia Ahsen, SV Horneburg, DJK Datteln-Hagem, SV Vorwärts Datteln). Organisator, Turnierleitung Günter Gemballa
  • August 1986: A-Junioren -2. Teilnahme am "Internationalen Haarlem-Cup  
    Mammut-Turnier mit  Vereinen aus dem In- und Ausland mit  mehr als 170 Mannschaften. Gezeltet wurde auf dem Zeltplatz Blomendaal bei Zandvort. Spiele gegen Mannschaften, die in der höchsten holländischen Jugendklasse spielen. Gespielt wurde auf "Super-Rasenplätzen", hauptamtliche Schieds- und Linienrichter leiteten die Spiele. 14 Spieler.

    Trainer / Betreuer:  Franz-Josef Meurer, Rainer Stromberg, Hans Rataiczak, Toni Bacaro. Jugendleiter Günter Gemballa.

Ich war weiter bis zum Jahresende als Jugendleiter, Pressewart und Administrator tätig, zog mir im Januar 1987 -nach einem Kick meiner Jugendmannschaft gegen die Väter - (ich spielte bei den Vätern mit) einen Meniskusschaden am rechten Knie zu, als beim nachfolgenden AH-Spiel der Eintracht auf dem Ascheplatz von Germania Datteln dort ein Spieler fehlte und ich als Ergänzung einsprang. Die erforderliche Op. erfolgte am 20.01.1987 im Elisabeth-Kranken-haus, Recklinghausen.  Es folgte eine längere Krankheitspause. Danach wurde ich wieder langsam aktiv, gab aber meine Aufgaben ab, als ich zum 01.07.1987 den Arbeitgeber wechselte.

Nächste Etappe bei der DJK Eintracht 1920 e.V.

Weitere Jahre stand ich der DJK als Pressewart und Webmaster zur Verfügung.  Ich gestaltete die Homepage der Jugendabteilung, hielt alles fest, was mit den Spielen der zahlreichen Jugendmannschaften und der Abteilung im Zusammenhang stand. Verfasste die Berichte für die Presse über Saisonvorbereitung, -eröffnung, -abschluss, die Meisterschafts-, Pokal-, Turnier- , Stadtmeisterschafts-, Aufstiegs- Freundschaftsspiele. Machte alles, was sonst noch für die Innen- und Außendarstellung der Abteilung erforderlich war. Berichtete über Jugendtage, Feste, Feiern, be-sondere Vorkomm- und Ereignisse. Versorgte den Vereinsaushang und die Page mit den entsprechenden Berichten und Fotoserien.  
Ich wurde dabei tatkräftig von vielen Trainern der Jugendmannschaften unterstützt, die freundlicherweise häufig die Spielberichte ihres Teams anfertigten, sie mir per Mail zuschickten, so dass ich sie nach evtl. Korrektur und Page-Gestaltung schnell - die entspr. Fotos hinzufügend - einsetzen konnte. 
Ich war während dieser Zeit viel unterwegs, tummelte mich auf vielen Sportplätzen, in zahlreichen Hallen, und das nicht nur im Kreisgebiet. So war es gut möglich, die Jugendhomepage so zu gestalten, dass sie ansehnlich, sehr informativ und vor allem, immer brandaktuell war.
Was ist aus dieser Zeit nachhaltig in Erinnerung geblieben:  Was kann und soll man bei der Vielzahl der Mannschaften, der Turniere, Meisterschaften, Stadtmeisterschaften in der Halle, auf dem Feld, den DJK- und Kreismeisterschaften, Spielfesten, sonstigen Ereignissen, Festen und Feiern, herausheben?  Was waren die Highlights als Pressewart und Admin der Homepage der Jugendabteilung?

  • 27.04.2013: Dattelner "o2" Shops
    sponsert den A1-Junioren neue Polohemden und Trainingsanzüge.
  • 29.04.2013: Aufstiegsrunde DJK Einracht Datteln A - SV Hochlar A 6:2 (2.2)
    3. Platz Kreisliga B - Sören Hirschmann, Pasqual Quinkue, Alexander Berke, Ramazan Akcan, Steffen Hecht, Dennis Kämerow, Erhan Ayan, Patrick Czyron, Marvin Kortmann, Emre Odabas, Robbie Johnson, Pascal Scheidle, Ferhat Güven, Lukas Althusmann, Lars Kalwey.
  • A-Jugend in die 1. Kreisklasse aufgestiegen;
    Spontane Meisterschaftsfeier am Platz
  • 06.07.2013:  Sommerfest der DJK Eintracht
    Tolles Wetter, tolles Fest. Hüpfburg, mehrere Kickertische, Torwand, fetzige Musik, Getränke-, Grill-, Kaffee- und Küchen-stand, große Tombola. auf den Feldern wurde parallel gespielt. Mimis gegeneinander. Senioren der 1.,2. und 3. Mann-schaft spielten gegeneinander. A-Junioren, gemischte Mannschaften aus E1-, E2-, E3-,D2- D1- und C-Junioren spielten ein eigenes Turnier aus. Die Volleyball-Mädel schlossen sich spontan an. Revanche Vergleichskampf dann im Sand-kasten. Vier F-Juniorenteams spielten, durchgemischt, ein internes Turnier aus. Zum Abschluss erschien das Schalker Maskottchen "Erwin". Super Veranstaltung für Groß und Klein.
  • 08.08.2013: Saisoneröffnung:
    14 Jugendmannschaften für die neue Saison. Jeweils frei G-. F- und E-Jugendmannschaften. 2-D-Jugendteams, 1 C-, 1 B-. 1 A-Jugend. Eine Ballgewöhnungsgruppe nimmt ebenfalls den Übungsbetrieb  auf. Aufgalopp am 31. August. 
  • 09.08.2013: Neue B-Jugend für die neue Saison
    Jahrgänge 1997/98. Aufbau eines Perspektivteams für die A-Junioren. Erstes Training mit anschließendem Grillen. Trainer: Tobias Pantförder, Peter Kuhlmann, Roger Sewald.
  • 31.08.2013: Saisonauftakt der Jugendabteilung
    Spiele aller Mannschaften nach Zeitplan. Mannschaftsfotos, Fotos von Trainern, Betreuern und den Spieler aller Mannschaften.
  • 09. 09. 2013 Kreisliga A: DJK Eintracht A - SF Stuckenbusch A 0:0
    1. Spiel in der neuen Kreisliga A-Saison.  Hirschmann, Scheidle, Berke, Ruckh, Güven, Czyron, Hasani, Odabas, Wichert, Kalwey, Johnson - Idahl, Hecker, Althusmann, Gutzeit.
  • 16.09.2013 Kreisliga A: DJK Eintracht A - FC 96 RE/Pr. Hochlarmark 10:0
    Trainer Andreas Künzel. Team: Hirschmann, Berke, Ruckh, Hasani, Güven, Czyron, Althusmann, Odabas, Wichert, Kalwey, Idahl, Hecker, Zenker, Kortmann. Platz 2.
  • 08.12,2013: D-Junioren: Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaft
    6 Mannschaften. Stadtmeister- SV Borussia Ahsen, 5 Spiele, 5 Siege. 15:0 Punkte, 12:0 Tore. 3. DJK Eintracht, 7 Pkt., 4:4 Tore.
  • 08.12,2013: Minikicker-Spielfest der Stadt Datteln
    Alle Mannschaften und alle Kicker waren "Sieger". Siegerurkunde für jede Mannschaft. jeder Spieler erhielt eine Siegerplakette. DJK Eintracht trat mit 4 Teams an. Highlight intern: DJK Eintracht 4 gegen SV Horneburg 1 3:1. DJK Eintracht hatte alle fünf Spiele gewinnen können, Torverhältnis 23:1.
  • 03.01.2014: A-Junioren gewinnen Hallenturnier von Eintracht Waltrop
  • 11.01.2014: Minikicker (Altjahrgang) sind DJK Hallenkreismeister
    Turnier der DJK Spvgg. Herten. 5 DJK-Minikicker-Teams aus dem Kreis RE. Ole Richter wurde zum besten Torhüter und Lenn Buckmann zum besten Feldspieler des Turniers gekürt.
  • 15.01.2014: E1-Junioren werden DJK Hallen-Kreismeister
    Ausrichter. DJK Spvgg. Herten. 6 Spiele ungeschlagen. 5 Siege, 1 Unentschieden (0:0), 16 Pkt., 7:0 Tore. Trainer. Nicole Skufza, Burkhard Lücke. E 2-Junioren wurden Vierter.
  • 29.01.2014: F1-Junioren Turniersieger bei Spvgg. Herten
    Andy Brinkmann Gedächtnis-Turnier. Spiele: gegen Viktoria Resse 8:0, DJk Spvgg. Herten 5:0. SW Röllinghausen 2.1. Letztes Spiel 1.1. Halbfinale geg. SV Vestia Disteln 4:0. Finale geg. SV Hochlar 28 2:0. Ehrung bester Spieler. Niklas Jahner (7 Tore im Turnier). Trainer: Michel Pietsch, Marc Jahner.  Team: Bden Mundt, Jan Horsthemke, Niklas Jahner, David Tang, Timo Kohlmann, Justin Pietsch, Milo Bastiani.
  • 11.02.2014: Testspielsieg der A-Junioren 
    SW Meckinghoven  gg. DJK Eintracht 0:4. Marice Wichert, Tom Ruckh (2), Robbie Johnson.
  • 19.02.2014: Jugendtag
  • Berichte, Wahlen, Verschiedenes. Jugendleiter Olaf Hirschmann. A-Jugend Aufstieg in die Kreisliga A. B-Jugend wieder in der Rückrunde aktiv. Ivonne Buckmann Jugendgeschäftsführerin. Jugendvertretung.: Ferhat Güven, Julian Kastner, Nico Kämerow. 16 Jugendteams.
  • 03.03.2014: Teut. SuS Waltrop A gg. DJK Eintracht Datteln A 0:1
    Der Tabellenletzte der Kreisliga A besiegt überraschend den Tabellenzweiten. Tor: Maurice Wichert. Team: Hirschmann, Scheidle, Hasiani, Althusmann, Ruckh, Güven, Cengiz, Odabas, Wichert, Kalwey, Johnson - Idahl.
  • 07.03.2014: E2 bei Kreismeisterschaften körperlich unterlegen
    Lippramsdorf: 2 x 6-Gruppen. Eintracht Jungjahrgang. Drei Niederlagen, ein Unentschieden, ein Sieg. Tore: Ole Sulzbacher, Batuhan Sarikiz. Kreismeister. TSV Marl-Hüls.
  • 15.03.2014: DFB-Bonuszahlung für leistungsorientierte Nachwuchsförderung
    Für Talentförderung für den Einsatz von Nachwuchsspielern in Junioren-Nationalmannschften des DFB.  Ausbildung fast 8 Jahre lang bei der Einracht, dann A-Jugend des FC Schalke 04 (Junioren-Nationalspieler)- Scheckübergabe im SportCentrum Kamen-Kaiserau. DJK Eintracht Datteln =3.7oo.- Euro. Übergabe an Olaf Hirschmann.
  • 10.04.2014: Eintracht Waltrop B gg. DJK Eintracht B 2:0 (0:0)
    Eintracht konnte verletzungsbedingt nur mit 10 Spielern antreten. Team: Nico Kämerow, Julian Kastner, Tunahan Tasdemir, Markus Weigandt, Maximilian Kuhlmann, Philipp Gröne, Lars Hofmann, Cenk Yener, Marvin Richardt, Rifat Cambaz, Sahan Kuruel.
  • 08.05.2014:  A-Junioren Kreisliga A- DJK Eintracht Datteln gg BVH Dorsten 4:2 
    Dritter Saisonsieg. Trotzdem letzter Platz. Trainer: Ismail Odabas, Timo Piva. Tore: Sabian Hasani, Mert Cengiz, Ferhat Güven, Robbi Johnson.
  • 08.05.2014: B-Jun.  Kreisliga C - DJK Eintracht Datteln gg. SC Marl-Hamm 1:1
    Starke Leistungen in den letzten beiden Spielen gegen Spitzenteams (Disteln und Hochlar): Tor - Rifat Cambaz. Kämerow, Kuhlmann, Tasdemir, Kuruel, Weigandt, Künzel, Charizanis, Hofmann, Yerer, Cambaz, Richardt, Döngelli.
  • Mitte Mai 2014: Neuverpachtung des Vereinsheimes
    Neue Pächter sind: Manuela und Michael Klein. Die Jugendabteilung gratuliert und grüßt dazu auf der Homepage und der Facebook-Seite der DJK Eintracht.
  • 22.05.2014:  B-Junioren Kreisliga C - SV Bossendorf  B gg. DJK Eintracht 2:2
    Tore: Philipp Gröne, Tom Judwerschat. TEAM: Nico Kämerow, Julian Kastner, Tunahan Tasdemir, Maximilian Kuhlmann, Markus Weigandt, Cenk Yener, Tom Judwerschat, Philipp Gröne, Lars Hofmann, Ferhat Güven, Marvin Richardt, Sahan Kuruel, Mucahid Kuruel.
  • 05.06.2014: A-Junioren Kreisliga A - DJK Eintracht Datteln gg. TSV Raesfeld 2:2
    Letztes Spiel in der Kreisliga A- Tore: Tom Judwerschat, Robbie Johnson. Team: Sören Hirschmann, Alexander Berke, Sabijan Hasani, Tom Ruckh, Ferhat Güven, Patrick Czyron, Tom Judwerschat, Emre Odabas, Maurice Wichert, Laars Kalwey, Robbie Johnson, Mairice Amouzun, Lukas Althusmann.
  • 10.06.2014: F-Junioren gewinnen das 14. Giezek-Turnier des SV Horneburg
    Die F1 erreichte das 2. Halbfinale und gewann dies souverän mit 3:0 gegen SC Herten. Das Endspiel DJK Eintracht Datteln gg. BW Post RE endete 3: Damit gewann die DJK Eintracht das Turnier. Zum besten Feldspieler wurde Niklas Jahner gewählt.
  • 27. bis 29. Juni 2014: Fußballschule VfL Bochum
    3 tägiges Fußballcamp für Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren. Im Vorfeld bereits mit 80 Teilnehmern ausgebucht. Starke Unterstützung durch örtliche Sponsoren.
    Freitag,14:30 Uhr:
    Begrüßung, Vorstellung des Trainerteams (Benjamin Adamik, Marius Holletzek, Fatmir Vata, Axel Sundermann, Christian Schreier, Gerd Strack, Jürgen Holletzek, Manfred Kaltz). 15:15 Uhr-erste Übungen.  Abschluss, Talkrunde mit dem Trainerteam und den Eltern.

    Samstag, 10:00 Uhr:
    2. Einheit, 12:15 Uhr -gemeinsames Mittagessen. 13:00 Uhr - weitere Trainingseinheit.
  • Sonntag, 10:00 Uhr:
    4. Trainingseinheit, Abschlussturnier. 12:00 Uhr-Siegerehrung, Verabschiedung
  • 26.06.2014: Schnuppertraining neue B-Jugend
    Für interessierte Spieler (Jahrgänge 1998/99). Montag, 28.Juli, 18:00 Uhr auf der Sportanlage der DJK Eintracht am Südringweg.
  • 04.07.2014: Kooperationsvertrag mit VfL Bochum 
    Ausschlaggebend für den Abschluss: erfolgreiche Durchführung des Fußballcamps. Ziel: beide Vereine profitieren von der Zusammenarbeit. Regelmäßiger Kontakt der Nachwuchsleitung des VfL und deren Jugendtrainer zu den Verantwortlichen und Jugendtrainern der Eintracht. Schulung der  Trainer, Teilnahme an den internen Trainerschulungen des VfL. Regelmäßiger Infor-mationsaustausch. Platzanlage steht für Trainerfortbildungen und Demonstrations-Trainingseinheiten und Sichtungsturniere zur Verfügung.
  • 07.07.2014: G3 feiert Saisonabschluß
    Gemütliches Treffen der Spieler, Trainer und Eltern. Präsentation in neuen Trikots, Gesponsert von der Firma Dittmar&Langev aus Datteln. Trainer: Oliver Tasche und Markus Beinlich. G3 wird in der nächsten Saison zu den G1-Junioren.
  • 10.07.2014: Vorbereitung der A-Junioren für die neue Saison
    Trainer: Ismail Odabas, Frank Judwerschat, Markus Scheidle. Erstes Training am 28. 07. um 18:00 Uhr auf der Eintracht-Sportanlage.  4 Testspiele: Freitag, 01.08., 19:00 Uhr in Olfen. Sonntag, 03.08. . 11;00 Uhr, in Hillerheide. Freitag, 08.08., 18:00 Uhr, in Horneburg. Freitag, 15.08.,19:00 Uhr, beim PSV Bork.
  • 28. Juli 2014: Probetraining für die A-JUNIOREN
    Die Jugendabteilung lädt Kicker der Jahrgänge 1996/97 zu einem Probetraining für die Komplettierung der A-Junioren ein. Beginn: 28. Juli, 18:00 Uhr auf der Sportanlage der DJK Eintracht. Bis zum 1. Pflichtspiel am 31.August trainieren die A-Junioren dreimal in der Woche.
  • August 2014: Testspiele der A-Junioren
  • 01.08.2014: SuS Olfen - DJK Eintracht 0:4  
    Tore: Andre Klaus (3), Sabijan Hasani,
     
  • 08.08.2014: SV Horneburg - DJK Eintracht 2:14 
    Tore: Hendrik Sander (3), Tom Ruckh (5),  Tom Judwerschat, Ferhat Güven (3), Patrick Czyron , Sabian Hasani.
  • 15.08.2014: PSV Bork - DJK Eintracht  2:2
  • 22.08.2014: FSV  Witten - DJK  Eintracht  1:8
    Kunstrasenplatz. Tore: Andre Klaus, Hendrik Sander (2), Tom Judwerschat (3),  Marvin Kortmann; Ferhat Güven.
  • 27.08.2014:  Sickingmühler SV - DJK Eintracht 0:0
    Es fehlten: Tom Ruckh, Philipp Gröne, Sabian Hasani. Patrick Czyron (Klassenfahrten, Verletzungen) Robert Twiling und Mert Erdem mit ersten Einsätzen. Team: Kämerow, Scheidle, (37.) Keskin, Kortmann, Öztürk, Twiling, (68.) Kastner, Klaus, Judwerschat, Güven, Sander, Schulz. Erdem. (70.) Weigandt.
  • 22.08.2014: DJK- Jugend eröffnet die Saison
    Samstag, 10:00 Uhr. Mixturnier gemischter Mannschaften der G-Junioren und der Ball-gewöhnungsgruppe. 11:00 Uhr-Mixturnier der 3 F-Juniorenmannschaften.  12:15 Uhr. Spiele der 4 E-Teams. 13:30 Uhr - D2 - SV Bor. Ahsen D1. 13:30 Uhr: D1-SF Germania Datteln D1. Erstellung von Mannschafts- und Einzelfotos. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
  • 04.09.2014: G2-Junioren, neue Trainingsanzüge gesponsert
    Von Artur Stoffer, Vertreter von ERGO-Versicherungen, Castrop-Rauxel
  •  10.09.2014: E1 im Torrausch
    Teutonia SuS Waltrop - DJK Eintracht 1:9.
     
    Tore: Jordan Kemp (5),  Ben Thiemann (2), Batuhan Sarikiz, Lasse Rogalski

  • 12.09.2014:  A-Junioren. 2. Pokalrunde
    Eintracht Waltrop - DJK Eintracht 0:6.
     
    Tore: Andre Klaus,  Ferhat Güven (2), Tom Judwerschat, Sabian Hasani, Tom Ruckh.

  • 17.09.2014: A-Junioren Kreisliga B; Eintracht bleibt an der Tabellenspitze
    SF  Germania Datteln - D JK Eintracht Datteln 0:8
    Tore: Andre Klaus (3), Bugra Öztürk, Tom Judwerschat (2), Mert Erdem, Marvin Kortmann. Tabellenführung souverän verteidigt.
  • 18.09.2014: E1 macht's im Dutzend 
    SW Meckinghoven E1 - DJK Eintracht Datteln E1 0:12.
    Tore: +Jordan Kemp (2), Betuhan Sarikiz (2), Emirhan Aygün (2), Ole Sulzbacher (2), Lennart Kuntscher, Luis Schultz.
  • 18.09.2014: G2 bekommt Satz Kapuzensweatshirts  gesponsert 
    Frank Spotke, Vereinsboss, sponsert in seiner Funktion als Vertreter der Allianz Generalagentur Datteln.
  • 02.10.2014:  F2 bekommt Trikots gesponsert
    Durch Gewinnspiel des  Schuhhauses Deichmann. Trainer Frank Rogalski und Stefan Gerwerth
  • 17.10.2014. Sichtungstraining beim VfL Bochum
    Von den Jahrgängen 2004 /2005 nahmen 6 Spieler der DJK Eintracht am Sichtungstraining auf dem Gelände des Nachwuchszentrums des VfL Bochum teil. 30 Nachwuchskicker aus der Region  wurden gesichtet.
  • 24.10.2014: G1 und E1 mit  Test's
  • FC Erkenschwick F1 - DJK Eintracht G1  6:3.
    Team: Luca Giesenbauer, Leon Pelka, Til Horstmann, Paul Beinlich, Til Zöphel, Matteo Calabrese, Colin Schwenke, Ibrahim Ok, Mika Bredenbröcker, Kiyan Saritas, Canbey Streich.
  • SV Wacker Obercastrop E1 - DJK Eintracht E1  3:9 
    Tore: Lasse Rogalski, Luis Schultz (2), Jordan Kemp (2), Lennart Kuntscher (2), Emirhan Aygün, Kevin Heermann, Miron Häming.
  • 31.10.2014: A-Junioren Kreisliga B
    SuS Concordia Flaesheim - DJK Eintracht 1:3 
    Tore: Hendrik Sander, Sabian Hasani, Ferhat Güven. Teem: Kämerow, Scheidle, Öztürk, Ruckh, Judwerschat, Gröne, Sander, Schulz, Erdem, Klaus, Kastner, Hasani, Weigandt, Güven.
  • 31.10.2014: Regenjacken für die G2-Junioren gesponsert
    Übergabe durch Geschäftsführer Jörg Joemann - Firma Joemann GmbH, Datteln. Trainer: Michael Häming, Sven Grobe, Ingmar Reichert.
  • 06.11.2014: 160 Eintrachler zu Besuch beim VfL Bochum
    VL Bochum - TSV 1860 München  0:3. 
    Im Rahmen des Fußballcamps der VfL Fußballschule auf dem Gelände der DJK Eintracht hatte Jürgen Holletzek, Leiter der VfL Fußballschule Eintrittskarten für dieses Spiel an die Kinder. Eltern und Begleitpersonen verteilt. Mit Eintracht-Banner zog der Tross ins rewirpowerSTADION ein und unterstützen lautstark die Profis des VfL. Es half nichts. Es wurde nicht der erste Heimsieg der Saison.
  • 07.11.2014: Drei Kantersiege der Eintracht-Junioren
  • Kültürspor Datteln A - DJK Eintracht A 1:8 
    Tore: 1 Eigentor,  Judwerschat, Keskin, Klaus (2), Sander, Zenker, Öztürk, 
  • Teutonia SuS Waltrop E3 - DJK Eintracht E3 1:11 
    Team: Ben Mundt, Max Piekarski (1), David Tang, Justin Pietsch (4), Timo Kohlmann (1), Nils Andrzejewski (3), Milo Bastiani, Niklas Jahner, Jan Horsthemke (2), Theo Gedanitz.
  • SV Horneburg E1 - DJK Eintracht E1  0:4 
    Tore: Kemp (2), Sulzbacher, Sarikiz.
  • 22.11.2014: E1-Junioren- Tore fallen wie reife Früchte
    DJK Eintracht E1 - DJK GW Erkenschwick E1 11:2   
    Tore: Ole Sulzbacher (2), Jordan Kemp (2), Batuhan Sarikiz (4), Lennart Kuntscher, Lasse Rogalski, Miron Häming. Team: Nicolas Gerwert, Miron Häming, Lennart Kuntscher, Jordan Kemp, Luis Schultz, Lasse Rogalski, Batuhan Sarikiz, Sören Perle, Ben Tiemann, Kevin Heermann, Ole Sulzbacher.
  • 02.12.2014: G3-Junioren - neue Trikots und Trainingsanzüge
    Patrick van Drunen, Geschäftsführer der DTE-Systems GmbH aus Recklinghausen, sponserte dem Eintracht Team neue Trikots und Trainingsanzüge.
  • 03.12.2014: A-Junioren erteilen dem Gegner eine Lehrstunde
    DJK Eintracht A - Tus Henrichenburg A 12:1 

    Nico Kämerow, Pascal Scheidle, Marvin Kortmann (1), Bugra Öztürk, Tom Judwerschaft (2), Ferhat Güven (1), Philipp Gröne, Hendrik Sander (2), Sebastian Schulz (1), Mert Erdem, Andre Klaus (3), Sabian Hasani (1), Tom Ruckh, Julian Kastner, Patrick Zenker (1).
  • 6. und 7. Dezember 2014: Hallen-Fußball- Stadtmeisterschaften für G-, F-, E- und D-Juniorenmannschaften
  • Ausrichter Jugendabteilung DJK Eintracht. Sporthalle des Berufskollegs Ostvest,
  • 06.12., 09:30 Uhr - Spielfest G-Junioren. 
    6 Teams, SV Horneburg 1 und 2, SW Meckinghoven, DJK Eintracht Datteln 1, 2, und 3.
  • 06.12., 13:30 Uhr - F-Junioren-Stadtmeisterschaft. 
    Acht Mannschaften, 2 Gruppen. Gruppe A - DJK Eintracht 
     F1, DJK Eintracht Datteln F2, SV Horneburg F1, Germania Datteln F1. Gruppe B- DJK Eintracht Datteln F3 und F4, SV Horneburg F2, SW Meckinghoven F1. Halbfinalspiele 16:04 und 16:16 Uhr, Alle Plätze werden ausgespielt. Endspiel: 17:04 Uhr.
  • 07.12., 09:00 Uhr - D-Junioren- Stadtmeisterschaft. 
    8 Teams. Gr. A: DJK Eintracht D2, SW Meckinghoven D2, SF Germania D1, SV Horneburg D1.  Gr.B: DJK Eintracht D1, SW Meckinghoven D1, SV Germanis D2, SV B orussia Ahsen D1.  Halbfinalspiele: 11:34 und 11:46 Uhr. Endspiel: 12:34 Uhr. 
  • 07.12.,13:00 Uhr - E-Junioren-Stadtmeisterschaft. 
    10 Teams. Zwei Gruppen. Gruppe A-DJk Eintracht E 2, SF Germania  E1, SV Horneburg E1, SW Meckinghoven E1, DJK Eintracht E4.  Gruppe B - DJK Eintracht E1, E3, E5, SW Meckinghoven E2, SV Germania E2. Endspiel: 17:46 Uhr

Mannschaftsfotos

Fußball-Schule VFL Bochum

Veröffentlichungen

Sonstige Erinnerungn

10). SV Germania Datteln

Am 01.04.1957  trat ich meine Lehre auf der Zeche-Emscher-Lippe in Datteln an, wohnte zuerst im Nonnenrott-Heim, spielte dort einige Male im Fußballteam des Heimes.  Wir spielten gegen Mann-schaften anderer Berglehrlingsheime, hatten eine gute Mannschaft, mit einigen sehr starken Jungs. Schon nach wenigen Wochen hatte ich Kontakt zu einigen Kickern der Germanen, denn die trainierten ja nur wenige Meter vom Heim entfernt auf dem Germania Platz. Ich durfte mit trainieren, unter Opa Erwin Aust, kam an, mein Pass wurde angefordert. Ich kam in der A-Jugend sofort zum Einsatz (ua. mit Fr. Hinz, Bernd Strate, Fr. Kindermann, M, Sahlmen), machte einige Testspiele, nahm am Pokalturnier in Haltern teil, absolvierte  Spiele gegen die SpVg. Erkenschwick und gegen SuS 13 RE. Als ich mich im Oktober schwer am Daumen der re. Hand verletzte, fiel ich ca. 5 Monate verletzungsbedingt aus. Kam danach nur langsam wieder in Tritt. Spielte die Saison  noch in der A2-Jugend zu Ende und wechselte anschließend zum SV Vorwärts Datteln.

11). TuS Horn

In Horn-Bad Meinberg bin ich aufgewachsen und zur Schule gegangen. In der Turnhalle der dortigen Grund-schule habe ich  die ersten Übungen in der Turnabteilung des TuS Horn praktiziert. Auf der Matte, am Barren, am Reck, am Bock und an den Kletterstangen, Es klappte ganz gut. Nach kurzer Zeit wurde unsere Gruppe auf die Vorführungen zur Weihnachtszeit getrimmt. Im Rathaussaal, vor Publikum, unseren Eltern und sonstigen Gästen. Auch das haute gut hin. Als mein Vater 1950 baute, hatte ich den Fußballplatz praktisch vor der Nase, das Schwimmbad in einer Entfernung von ca, 400 Metern, die Externsteine ca 800 m entfernt.

Gebolzt wurde nun -ab 10 Jahren- nahezu täglich. Kameraden hatte ich genügend dazu da. Meinen Fuß-ballsport begann ich in der D-Jugend. Alle Touren mit dem Rad, die Trikots und die Sportsachen auf dem Gepäckträger eingeklemmt. Schöne Zeit.  Tolle Zeiten in der C- und B-Jugend. Starke Teams, prima Kameraden. Zwei von uns durften sogar hin und wieder unsere A-Jugend verstärken. In der A-Jugend habe ich nur noch wenige Spiele machen können. Ich wechselte von Horn-Bad-Meinberg  nach Datteln, um dort meine Lehre auf der Zeche Emscher-Lippe anzutreten. Das  war am 01.04.1957.